Fragen & Antworten rund ums Bürgernetzwerk

Was ist das Bürgernetzwerk Dedinghausen?

Im Bürgernetzwerk Dedinghausen können Sie für andere Menschen etwas tun und selbst Unterstützung bekommen.

Wie funktioniert das Bürgernetzwerk?

Maria hat einen Arzttermin, ist aber nicht mobil. Sie fragt beim Bürgerbüro an. Dort weiß man, dass Franz eine solche Hilfe gerne übernimmt und stellt den Kontakt her. Entstehende Kosten, z.B. für Benzin, regeln dann Maria und Franz untereinander.

Max liest gerne vor. Ulla ist pflegebedürftig und würde sich über ein solches Angebot freuen. Durch das Dorfbüro können beide voneinander erfahren.

Die Beispiele lassen sich beliebig fortsetzen: Andrea betreut die Kinder von Eva, Eva hilft Otto im Haushalt, Otto repariert das Fahrrad von Andrea, usw.

Was muss ich tun, wenn ich Unterstützung bekommen oder anbieten möchte?

Bitte nutzen Sie unsere Rufbereitschaft unter 02941-9540222. Samstags von 10 – 12 Uhr sind wir persönlich für Sie am Telefon, außerhalb dieser Zeit sprechen Sie bitte auf unseren AB. Wir melden uns und kommen auf Wunsch auch gerne zu Ihnen persönlich nach Hause.

Was ist wichtig bei der erstmaligen Nutzung?

Für die erste Nutzung des Services bitten wir Sie um die Registrie­rung als Mitglied im Bürgernetzwerk Dedinghausen e.V. Die Mitgliedschaft dient der Sicherung des Versicherungsschutzes, egal ob Sie für andere etwas tun oder selbst Unterstützung in Anspruch nehmen. Dies gilt für den Unfallversicherungsschutz als auch für den Haftpflichtversicherungsschutz. So entsteht Sicherheit für alle im Fall der Fälle.

Welche Kosten entstehen für mich?

Die Mitgliedschaft im Bürgernetzwerk Dedinghausen ist beitragsfrei. Auch eine Vermittlungsgebühr wird nicht erhoben. Zwischen Hel­fer und Hilfenehmer kann die Zahlung einer geringen Aufwands­entschädigung oder die Erstattung von Fahrtkosten vereinbart werden, was nichts an dem ehrenamtli­chen/unentgeltlichen Charakter der Tätigkeit ändert. Alle Hilfen sind stets freiwillig.

Welche Aufgabe hat das Dorfbüro?

Die gegenseitigen Hilfen organisiert das Team des Dorfbüros, das Angebote von Helfenden und Nachfrage von Hilfebedürftigen koordiniert, erbrachte Leistungen dokumentiert und die Schnittstelle zu professionellen Hilfeleistern aufbaut. Seit Mai 2013 ist das Dedinghauser Dorfbüro für Sie erreichbar.

Wie kann ich das Dorfbüro erreichen?

Erreichbarkeit:      samstags 10 – 12 Uhr telefonisch, außerhalb bitte auf AB sprechen
Telefon:                   0 29 41 – 95 40 222
E-Mail:                     buergernetzwerk(at)dedinghausen.de
Tipp: Grafik oben ausdrucken und an die Pinnwand kleben!

Was entsteht über die Hilfen hinaus?

Durch die gegenseitigen Hilfen entstehen zahlreiche neue Bezüge zwischen den teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern. Die Basis ist füreinander eingesetzte Zeit und gegenseitiges Vertrauen. Menschliche Zuwendung wird als Gemeinschaftsprinzip im Dorf gestärkt.

Was ist die Grundidee?

Die Idee eines Bürgernetzwerks in Dedinghausen setzt dort an, wo öffentliche wie familiär-private Unterstützungssysteme in der Zukunft Lücken aufweisen werden oder dies schon heute tun. Ich kann heute einen Beitrag leisten und werde dafür aufgefangen, wenn ich selbst Hilfe brauche. Dies entspricht dem Prinzip eines dörflichen Generationenvertrages.

Wer kann mitmachen?

Alle. Einzelpersonen. Familien. Institutionen. Voraussetzung für das Mitmachen ist eine Mitgliedschaft.

Woran arbeiten wir noch?

Neben der ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfe soll das Bürgernetzwerk auch Ausgangspunkt und Koordinationsstelle für professionelle Pflege- und Versorgungsstrukturen im Dorf sein. Gespräche mit Partnern wie z.B. der Caritas und der Stadt Lippstadt laufen.

Worauf kommt es nun an?

Sie haben Fragen? Sie haben einen Bedarf? Oder Sie möchten selbst etwas anbieten? Dann teilen Sie uns dies bitte mit unter Kontakt. Das ist wichtig, denn unser Bürgernetzwerk wird durch Ihre Nachfragen & Angebote lebendig!