D.a. Nr. 537 – Ausgabe Februar 2021

Die Ausgabe als Pdf zum Download…(hier klicken)

Kehl schließt

104 Jahre Kehl: Die Geschichte der Gastwirtschaft Kehl in Dedinghausen

Eine kurze Geschichte der Gastwirtschaft (und Bäckerei und Kolonialwarenladen) Kehl in Dedinghausen, die nach 104 Jahren ihre Tore schliesst. Ein Video von D.a. (Jenny Kunau), Deutschlands ältester Stadtteilzeitung.
Musik: BMG Production Music (Germany) GmbH
Bilder: Archiv Fam. Kehl, D.a., Dorf

Sternsinger 2021 der Gemeinde St. Severin (Esbeck, Rixbeck, Dedinghausen)

Wegen der Corona-Pandemie gehen in diesem Jahr an diesem Sonntag, 10. Januar 2021, keine Sternsinger von Haus zu Haus. Stellvertretend für alle Kinder, die gerne in den drei Dörfern von Haustüre zu Haustüre gegangen wären, haben Marieke, Miriam und Moritz zusammen mit Pastor Möller am 02. Januar 2021 dieses Video aufgenommen. Ein Flyer mit allen Infos und dem CMB-Aufkleber sollte bereits in Ihrem Briefkasten liegen.
Musikalische Begleitung: Brigitte Krause, Ton: Jörg Schneider, Video: Jenny Kunau. Eine Aktion der Katholischen Kirche.

Flyer Sternsinger 2021 zum Download

 

Video Jahresrückblick 2020 Dedinghausen

Unser Rückblick auf das Jahr 2020 in Dedinghausen mit u.a. Sternsinger, Karneval, Vorhang auf, dem Corona-Ride, “Noch ein Eierlikörchen”, Fahnen hissen an Ostern, Schützenmesse mit Corona-Abstand, Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes, Erstkommunion im August, Adventsfenster, Trecker-Korso etc. .

Auswahl: HWW & JK, Fotos: Redaktion, Vereine und alle DedinghäuserInnen, Musik: BMG Production Music (Germany) GmbH und IMusic, Video und Schnitt: Jenny Kunau.

„Ein sportlicher Ort seid ihr!“

Rekordbeteiligung beim Silvesterlauf in Dedinghausen
„Ein sportlicher Ort seid ihr!“

Die Wiederholungsläufer, ein Aufruf in der Dorfzeitung, einer auf Instagram und schon trudel-te in der Zeit vom 27. – 31.12. Ergebnis um Ergebnis bei #dedinghausen.aktuell ein. „Wir ha-ben mit den üblichen 10 – 12 Läufern gerechnet,“ so Jenny Kunau, die für den Instagram-Kanal der Dorfzeitung verantwortlich ist, aber nicht mit 28! Da hatten wir schon Mühe alle bis zum Jahreswechsel noch zu posten, aber wir haben es geschafft!” Der ursprüngliche Gedan-ke, die Dorfbewohner aufzurufen den Traditionslauf Werl-Soest auch in Corona-Zeiten zu unterstützen (in normalen Zeiten der größte Silvesterlauf Deutschlands) damit auch weiter Spendengeld für den guten Zweck gesammelt werden kann, scheint aufgegangen zu sein. Das reizvolle in diesem Fall: die 5 Tage, die man Zeit hatte den Lauf zu absolvieren und die Strecke – keine Anfahrt und Kleidersäcke, sondern der Start direkt von der Haustüre aus – hat im Lippstädter Vorort eine Vielzahl an Corona-konformen Sport-Kombinationen hervorge-bracht: Von Mutter-Tochter/Sohn-Lauf über Genusswalken mit der Schwester oder der einen Freundin, mit der man sowieso seinen „einzigen“ Kontakt über den eigenen Haushalt hinaus hat. Ganze Familien wie die Familien Glennemeier (4), Angenendt (4), Stratmann (5) sind gelaufen oder kleine Laufgruppen mal einzeln oder mit dem nötigen Abstand. Mit dem eige-nen Kind als Begleitläufer, dem die eigene Zeit auch mal Schnuppe war, mit Anstoßen mit dem Sektglas am Ende, mit Zeitnahme und ohne Zeitnahme, mit vorderen Plätzen im Ge-samtklassement oder in der jeweiligen Altersklasse oder einfach gegen sich selber gelaufen. Dazu das Lob vom Veranstalter #silvesterlaufwerlsoest: „Ein sportlicher Ort seid ihr!“ Und schnell auch noch: So benötigte Stephan Meiwes über die 15 KM nur 58:12 und lief damit in die Top 20 der teilnehmenden Männer. Kai Glennemeier belegte in der Altersklasse männli-che Jugend U20 den ersten Rang über die 15 KM (1:00:59). Sandra Grothe den zweiten in der Altersklasse der Frauen mit 22:28. Dennoch würden wir uns freuen“, so Jenny Kunau, „Wenn der Lauf im nächsten Jahr wieder normal stattfinden kann. Nach dieser Aktion bilden sich vielleicht Gemeinschaften für den Lauf und wir könnten 2021 auf 30 Läuferinnen und Läufer aus dem Dorf kommen!“

5 KM Walken:

Ulla de Angelis 46:49, Christiane Stratmann 46:53, Kathi Militzer, Annette Angenendt

5 KM Laufen:

Sandra Grothe 22:28, Maike Glennemeier (SV BW Rixbeck-Dedinghausen) 26:40, Jens Glennemeier (Flinke Füsse) und Esther Glennemeier (SV BW Rixbeck-Dedinghausen) (beide 27:16), Lisanne Weide 28:07, Jennifer Kunau (Sportabzeichen SV BW Rixbeck-Dedinghausen) mit Begleitläufer Oskar Lex (LTV Lippstadt Basketball) (beide 29:09) , Dirk und Carla Stratmann (SV BW Rixbeck-Dedinghausen), Anne und Günni Angenendt 31 Minu-ten 45, Peter Angenendt 34 Minuten 14, Tim Gründer und Marion Jülicher

15 KM Walken:

Frederik Stratmann (SV BW Rixbeck-Dedinghausen)

15 Km Laufen:

Stephan Meiwes 58:12, Kai Glennemeier (LC Paderborn) 1:00:57, Tobias Kruse, 1 Stunde 12 Minuten, Alexander Stratmann 1 Stunde 12 (VFB Friedrichshafen), Mi-chael Brink, 15 KM, 1:23:28, Ute Brink, 15 KM, 1:23:28, Barbara Weide 1:25:17, Susanne Lohoff und Maria Gudermann (beide 1:33:25)

Bericht J.Kunau

 

Silvesterlauf 2020