Besondere Beiträge, dargestellt in zentraler Position auf der Portalseite

Der Große Dorfcheck

Langeweile? Das muss nicht sein!

Langeweile in Zeiten von Corona? Das muss nicht sein!

Wir von der Nachwuchsredaktion und Redaktion Dedinghausen aktuell haben für euch und eure Eltern ein paar Anregungungen zusammengestellt. Und vielleicht hat auch der ein oder andere Senior Spaß daran.

Im Moment haben viele Langeweile, weil man sich nicht mit seinen Freunden verabreden kann. Aber Langeweile ist gar nicht sooo doof. Denn wenn man Langeweile hat, dann hat mal vielleicht auch Lust mal etwas Neues auszuprobieren.

Hier kommen einige Tipps, wir wäre es zum Beispiel mit …..

Lesen

Mit einem Buch aus der Reihe “Die Schule der Magischen Tiere”. Das Buch findet ihr z.B. in der Onleihe24. Wenn Ihr einen Bücherei Ausweis habt, könnt ihr auch online Bücher leihen und lesen (z.B.  auf dem Tablet oder eBook Reader). Aus dieser Reihe gibt es viele verschiedene spannende Geschichten. Onleihe24…

Rätsel

Oder wie wäre es ein mit einem Rätsel. Wir haben zwei Rätsel für Euch zusammen gestellt.

  1. Ein Reihen Kreuzworträtsel von und über Dedinghausen.
    Reihen Kreuzworträstel
    Der Start und ein erster Begriff sind vorgegeben. Mailt es nach eurer Ergänzung an den nächsten weiter und bittet um dessen Ergänzung mit maximal drei Begriffen, aus denen hervorgeht, was Dedinghausen für Ihn / Sie ausmacht. Ist es vollständig ausgefüllt, sendetder letze das Blatt bitte per E-Mail an redaktion@dedinghausen.de oder gebt es ausgedruckt in der Radktion ab.  (Heinz-W. Wellner, Waldweg 10, 59558 Lippstadt) Wir veröffentlichen dei Liste online und in der nächsten vollständigen Ausgabe.
  2. Das Logik Rästel zu Olympischen Spielen ( ©Jürgen Schaper – www.mathesport.de )
    D.a. Logik Rätsel Olympische Spiele

Malen oder Fotografieren

Was macht ihr Schönes im Haus oder im Garten? Schickt und ein Bild oder gar ein Foto! Handstand üben, die Natur beobachten?
Bei uns im Garten sieht man ein kleines Eichhörnchen im Baum turnen! Wir haben es Hammy genannt, nach dem Film „ab durch die Hecke“!
Ganz schön schwierig es zu fotografieren so wieselflink turnt es im Baum – Turnen? Naja es sieht so aus, in Wirklichkeit sucht es Futter.
Seit neuestem gibt es sogar ein zweites „Hörnchen“. Wie wohl frisch geborene Eichhörnchen aussehen?

Was gibt es bei Euch im Garten zu entdecken?  Wer malt schöne Frühlingsblumen für die D.a.? Wenn ihr sonst mit Buntstiften malt, holt doch mal den Wasserfarbkasten raus und versucht es damit. Oder nur mit dem Bleistift! Schickt uns eure Bilder und wir veröffentlichen sie.
(Redaktion Heinz-W. Wellner, Waldweg 10, 59558 Lippstadt oder per E-Mail an redaktion@dedinghausen.de )

Schreiben

Warum nicht mal eine kleine Geschichte schreiben. Nehmt euch ein schönes Blatt Papier und schreibt wie ihr die schulfreie Zeit empfindet. Oder was ihr über Corona denkt. Vielleicht habt ihr auch Lust einfach eine Fantasie Geschichte zu schreiben. Wenn ihr Lust habt, dann schickt Sie uns und wir veröffentlichen Sie in der D.a. auf einer Kinderseite. (Redaktion Heinz-W. Wellner, Waldweg 10, 59558 Lippstadt oder per E-Mail an redaktion@dedinghausen.de ) Natürlich könnt ihr die Geschichte auch am Computer schreiben.

Basteln/ Experimentieren

Ein paar Basteltips haben wir auch. Die meisten Materialien werdet ihr zu Hause haben, ansonsten ersetzt Sie kreativ.

Hören

Die App bietet dir kostenlos Podcasts und Audio-Serien. Hier könnt ihr die App laden:  https://audionow.de/  
In App unter Suche einfach “Kinder” eingeben. Dort gibt es eine ganze Menge zu Hören.

Video

Hier findet Ihr eine einfache Erklärung zum Corona Virus. In diesem Video,wird euch leicht verständlich, was das Coronavirus überhaupt ist, was es tut und wie ihr euch vor ihm schützen könnt.

Die Informationen auf dieser haben für euch zusammen gestellt: Die Nachwuchsredaktion und die Redaktion von Dedinghausen aktuell.

Pastor Moeller wendet sich an seine Gemeinde

Nicht nur Firmen und  Geschäfte, sondern auch die Kirchen sind geschlossen für Gottesdienste, Kommunionen und Hochzeiten – wegen der Corona-Ansteckungsgefahr.

Pastor Ulrich Möller wendet sich mit einer kurzen Ansprache an seine Gemeinde in einer leeren Kirche (Esbeck) und immer mit dem nötigen Sicherheitsabstand zur D-a.-Filmfrau.

Auch die evangelische Kirche war nicht untätig. Auf der Seite http://www.evangelisch-in-lippstadt.de/ gibt es jeden Tag eine Podcast zum Hören und am Sonntag wird um 10 Uhr eine Videoandacht übertragen.

Das ist Religion in Krisen-Zeiten. (JK)

Pastor Ulrich Möller, Katholische Kirche, zuständig für die Gemeinden Rixbeck, Esbeck, Dedinghausen … wendet sich am 22.03.2020 in Corona-Krisenzeiten an seine Gemeinden. (Es findet kein Gottesdienst statt wegen der Ansteckungsgefahr).

Video: Dedinghausen aktuell, Jenny Kunau

Video mit verbessertem Ton:

Schwarzer Freitag (13. März) für Dedinghausens gesellschaftliches Leben

Corona-Pandemie*) beeinflusst Dedinghausen

*) Nach Definition des ‚Robert-Koch-Instituts‘ wird als Pandemie eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Krankheit beim Menschen bezeichnet, im engeren Sinn die Ausbreitung einer Infektionskrankheit. Im Unterschied zur Epidemie ist eine Pandemie örtlich nicht beschränkt.

(HWW) Seit Dezember verbreitet sich das neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2), ausgehend von Wuhan, der Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Hubei. Die Symptome sind mit denen einer schweren Erkältung zu vergleichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber, einige Betroffene leiden auch an Durchfall. Bei einem Teil der Patienten kommt es auch zu einem schwereren Verlauf mit Atemproblemen und einer Lungenentzündung.

Der erste Fall des neuartigen Corona-Virus wurde in Deutschland am 28. Januar in Bayern registriert. Am 26. Februar wurde in NRW (Kreis Heinsberg) der erste Corona-Fall bestätigt.

Im Kreis Soest entwickelte sich die Corona-Ausbreitung wie folgt:

  1. März: 1. Fall (Möhnesee – Skiurlaub in Südtirol)
  2. März: 2.-, 3.- und 4. Fall (Bad Sassendorf, Soest, Lippstadt – alle Urlaub in Tirol)
  3. März: 5. Fall (Lippetal – Österreich-Urlaub), 6.- und 7. Fall (Anröchte und Lippstadt – beide Winterurlaub in Südtirol)
  4. März: 8.-, 9.- und 10.-Fall (Werl, Möhnesee, Bad Sassendorf – alle drei Winterurlaub in Österreich)

Bundesweit werden bis zum 13. März 2.369 Corona-Infektionen gemeldet. Weltweit beläuft sich die Zahl bestätigter Fälle der Lungenkrankheit COVID-19 bis zu diesem Tag auf ca. 128.300. Die Zahl der Todesopfer beläuft sich auf ca. 4.720 Fälle. In Deutschland sind es bisher 7 Corona-Tote. Außerhalb Chinas sind vor allem die Länder Südkorea, Iran und in Europa Italien betroffen.

Parallel dazu entwickelten sich die Auswirkungen:

  1. März: Die Landesregierung NRW verbietet per Erlass alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern.
  2. März: ‚Vorhang auf‘ sagt alle Theateraufführungen vorerst ab.
  3. März: Die Stadt Lippstadt sagt alle städt. Veranstaltungen bis zum 6. April ab. Die prominentesten Ausfälle sind der ‚Lippstädter Lenz‘ mit verkaufsoffenem Sonntag, der ‚Abend des Sports‘ und alle KWL-Termine.
  4. März: Die Landesregierung NRW beschließt ab Mi., d. 18.03. die Schließung aller Schulen bis zum Ende der Osterferien 19.04.)
  5. März: Die Löschgruppe sagt das Osterfeuer – geplant für den Ostersonntag (12.04.) – ab.
  6. März: Der Vorstand der BW-Fußballabteilung setzt den Trainingsbetrieb für die ERSTE, ZWEITE und Damenmannschaft bis zum 29.03. aus. Die Jugendmannschaften trainieren bis zum 15.04. nicht.

Der Spielbetrieb im Junioren- und Seniorenbereich ist bis zum 19.04. eingestellt.

  1. März: Der Vorstand der BW-Tennisabteilung gibt bekannt, dass die Abteilungsversammlung am Fr., d. 20.03. ausfällt.
  2. März: Der Schützenvorstand sagt die Frühjahrsversammlung vom 28. März ab.
  3. März: Die Kath.-Kirche sagt alle Gottesdienste bis zum 4. April in Dedinghausen ab. Die Firmung (geplant für den 21. Mai) wird ausgesetzt.

PRESSEMITTEILUNG

 

14.03.2020

Aktueller Erlass der Landesregierung zu Veranstaltungen unter 1.000 Personen

Stadt untersagt ab sofort Veranstaltungen unabhängig der Teilnehmerzahl                            

Lippstadt. Aufgrund aktueller Entwicklungen und Erkenntnislagen, insbesondere der stark zunehmenden Ausbreitung von SARS-CoV-2, erfolgte am 13. März 2020 ein Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zur Durchführung von Veranstaltungen ab dem 14. März 2020. Demnach ist nun auch die Durchführung von Veranstaltungen mit weniger als 1.000 erwarteten Besuchern/ Teilnehmern untersagt, da auch in diesen Fällen grundsätzlich davon auszugehen ist, dass keine Schutzmaßnahmen getroffen werden können, um eine Verbreitung von SARS-CoV-2 zu verhindern.

Mit Allgemeinverfügung vom 14. März 2020 setzt die Stadt Lippstadt diese verpflichtenden Erlassvorgaben zum Schutz der Bevölkerung unmittelbar um. Damit dürfen ab sofort auch Veranstaltungen mit einer Besucherzahl unter 1.000 Personen nicht mehr durchgeführt werden. Die Allgemeinverfügung ist auf der Internetseite der Stadt Lippstadt veröffentlicht.

Ausgenommen hiervon sind absolut notwendige Veranstaltungen, insbesondere solche, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und –vorsorge dienen.

Bürgerinnen und Bürger finden Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Coronavirus auf einer Website des Kreisgesundheitsamtes des Kreises Soest. Diese Website ist auch auf der Seite der Stadt Lippstadt (www.lippstadt.de) direkt verlinkt. Das Gesundheitsamt des Kreises bietet ein Infotelefon an mit Antworten und Hinweisen zum Thema Corona-Krankheit, Sars-CoV-2, Symptomen, Inkubationszeit und Möglichkeiten, sich zu schützen. Das Infotelefon ist aktuell montags bis freitags zu den Öffnungszeiten der Kreisverwaltung sowie samstags und sonntags von 10 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 02921/303060 erreichbar.

Außerhalb der Sprechzeiten können Bürgerinnen und Bürger sich auch an das „Bürgertelefon Coronavirus“ des Gesundheitsministeriums NRW richten, das montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der Nummer 0211/91191001 erreichbar ist.

Allgemeinverfügung Veranstaltung ;14.03.2020.pdf

 

Der Fachdienst Sicherheit und Ordnung der Stadt Lippstadt hat speziell für Veranstalter unter 02941/ 980-536 oder 02941/ 980-540 eine Informationshotline geschaltet, die täglich zwischen 10 und 12.30 Uhr erreichbar ist.

 

 

atelier T8 Cry Monster Cry Gruppenbild ATE_0733 (1)

Tourauftakt im Dedinghausen

Tourauftakt im Dedinghausen
„Cry Monster Cry“ eine Singer-Songwriterband aus Irland bestehend aus den Brüdern Richie and Jamie Martin war gestern (30.01.2020, Anmerk. d. Redaktion) zu Gast im Atelier T8 als kleines Werkstattkonzert. Die Iren eröffneten damit ihre Tournee in Deutschland und Irland um ihr neues Album „Tides“ bekannt zu machen.
Rund 80 DedinghäuserInnen und Dedinghäuser waren zu Gast und erfreuten sich an klassischen irischen Singer-Songwriter-Liedern über Freundschaft, Liebe und auch einmal über die eigene Großmutter.
Das Team um Katinka Winz (Atelier T8) und Dirk Lepping (Buchung der Künstler) zeigte sich sehr zu frieden mit der Veranstaltung.

  • atelier t8 cry monster cry ATE_0724 (1)
  • aterlier T8 Cry Monster Cry mKatinke Winz am Mirko Foto J kunau ATE_0713 (1)
  • Atelier T8 Cry Mosnter Cry Dirk Lepping mit den beiden im Hintergrund ATE_0717 (1)
  • atelier t8 Cry Monster Cry Beide Seanger ATE_0720 (1)
  • atelier T8 Cry Monster Cry Gruppenbild ATE_0733 (1)

Video vom Werkstattkonzert

Vorbereitungen für Umbau des Rasenplatzes in Dedinghausen starten

PRESSEMITTEILUNG  vom 23.01.2020
Vorbereitungen für Umbau des Rasenplatzes in Dedinghausen starten
Maßnahmen zum Schutz der Mauereidechse nötig

Lippstadt. Die vorbereitenden Arbeiten für den Umbau des Rasenplatzes an der Grundschule „Im Kleefeld“ in Dedinghausen haben begonnen. In den nächsten Jahren soll hier unter Federführung der Stadt Lippstadt ein neuer, moderner Sportpark entstehen. Hierfür wird im ersten Schritt bis Ende 2020 der bestehende Rasensportplatz in einen Kunstrasenplatz umgewandelt, die Aschenlaufbahn entfernt und der marode Maschendrahtzaun entlang der Bahnstrecke durch einen vier Meter hohen Stabgitterzaun ersetzt. Im nächsten Schritt folgen weitere Sport- und Spielanlagen mit entsprechender Infrastruktur westlich des Kunstrasenplatzes. Die Sportanlagen in Rixbeck und Dedinghausen Haslei sollen im Gegenzug mittelfristig geschlossen und einer anderen Nutzung zugeführt werden.

Zu den vorbereitenden Arbeiten gehören insbesondere Maßnahmen zum Schutz der ansässigen Mauereidechse. „Bei einer artenschutzrechtlichen Prüfung, die im Sommer 2019 durchgeführt Mauereidechsewurde, ergab sich, dass entlang des Bahndammes an der Nordseite des Fußballplatzes Mauereidechsen leben“, erklärt Klaus Böhm von der Koordinierungsstelle Sport der Stadt Lippstadt. Das 15 bis 20 Zentimeter lange tagaktive und standorttreue Reptil steht in Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten.

„Als vorgezogene Ausgleichsmaßnahme muss daher ein vegetationsfreies, offenes Ersatzhabitat zum Sonnen, Verstecken und Brüten für die wärmeliebenden Tiere geschaffen werden, bevor die eigentlichen Umbaumaßnahmen beginnen können“, so Böhm. Dafür legt der Fachbereich Stadtentwicklung und Bauen in Absprache mit der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Soest nun an der Nordseite des Sportplatzes entlang des Bahndamms auf einer 110 Meter langen und drei bis vier Meter breiten Fläche mehrere Steinschüttungen aus Bruchsteinen an, die jeweils von 50 bis 70 Zentimeter tiefen und fünf bis zehn Meter breiten Sandflächen aus Flusssand für die Eiablage gesäumt werden sollen. „Um die Tiere während der Bautätigkeit nicht zu stören oder zu gefährden, wird zudem ein 50 Zentimeter hoher Reptilienschutzzaun errichtet“, ergänzt Böhm.

Damit eine entsprechende Umgebung entstehen kann, werden aktuell entlang der Bahnstrecke auch einige Bäume und Sträucher entfernt. Eine Ortsbegehung mit Vertretern der Deutschen Bahn hat zudem ergeben, dass sich einige der Bäume an der Bahnböschung stark in Richtung der Bahngleise neigen bzw. Faulstellen aufweisen und ebenfalls entfernt werden müssen, um den Bahnverkehr in Zukunft nicht zu gefährden.

Während die vorbereitenden Maßnahmen laufen, werden parallel durch ein Planungsbüro die Entwurfspläne für die Anlage erstellt und die Ausschreibung vorbereitet. „Dabei werden natürlich auch die Belange des SV Blau-Weiß Rixbeck-Dedinghausen berücksichtigt“, betont Böhm. Außerdem wird durch mehrere Besichtigungstermine an bestehenden Kunstrasenplätzen in der Umgebung der passende Belag für den Platz ausgesucht. Im Spätherbst 2020 soll der Ball dann auf dem neuen Kunstrasenplatz „rollen“.

Hintergrund:
Dass der Bau des Kunstrasenplatzes so kurzfristig realisiert werden kann, liegt an einer Zuwendung aus dem Landesprogramm „Förderung der Strukturentwicklung ländlicher Räume“. Von der geschätzten Bausumme von ca. 770.000 Euro werden 65 Prozent, das sind 500.000 Euro, vom Land übernommen.

Quelle: Pressestelle Stadt Lippstadt

100 Jahre – Dedinghausens älteste Bürgerin

Bernhardine Bals wird heute 100 Jahre! Nicht nur der Bürgermeister gratuliert. Auch wir sagen herzlichen Glückwunsch. Weiterlesen

Impressionen Advent

Erste „Blau-Weiße“-Nacht

Erste „Blau-Weiße“-Nacht

Zwei Vereine wachsen zusammen –  eine gemeinsame Identität schaffen

 

Am 01. Juli dieses Jahres fusionierten die beiden Vereine Alpinia Rixbeck DJK und BW-Dedinghausen zum SV Blau-Weiß Rixbeck Dedinghausen e.V. Am letzten Wochenende hat nun die erste gemeinsame „Blau-Weiße“-Nacht stattgefunden. Alle 270 Karten für die Feierlichkeit waren bereits nach knapp einer Woche verkauft. Im vollbesetzten Bürgertreff in Dedinghausen präsentierte der neue Verein, der nun mit 1160 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Lippstadt gehört, seine Abteilungen: Fußball, Tennis, Badminton, Bogenschießen und die größte Abteilung der Breitensport. Repräsentanten jeder Sportart in jedem Alter liefen zu passender Musik ein. Der erste Vorsitzende Oliver Scholz betonte, dass „wir unsere alten Identitäten nicht aufgeben wollen, aber eine gemeinsame Neue schaffen wollen“! Lippstadt Bürgermeister Christof Sommer lobte die glatt gelaufene Fusion und war optimistisch für den nächsten Schritt: Ein ordentliches Sportzentrum (1. Teil Kunstrasenplatz) an der Grundschule im Kleefeld – mit Förderung in Höhe von 500 000 Euro der Bezirksregierung. Am Schluss des offiziellen Programms tanzten die Dancing Stars mit allen Akteuren eine kleinen Flashmob zu „I like to move it.“ Nach gemeinsamen Essen und Auslosung der Tombola mit vielen attraktiven Preisen zumeist lokaler Lippstädter Unternehmen feierten die Sportler aus Dedinghausen und Rixbeck gemeinschaftlich bis in den frühen Morgen.